Tränen: Frauentorso Nachlassgestempelt, Rives gris

500,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 4-6 Tage

  • BEUY077S
Aufgrund der Lichtverhältnisse bei der Produktfotografie und unterschiedlichen Bildschirmeinstellungen kann es dazu kommen, dass die Farbe des Produktes nicht authentisch wiedergegeben wird. Bei nummerierten Objekten erhalten Sie ein Exemplar aus der Auflage.
Eine Originalgrafik von Joseph Beuys Radierung (1985) Werksverzeichnis Schellmann Nr. 527... mehr
Produktinformationen "Tränen: Frauentorso Nachlassgestempelt, Rives gris"

Eine Originalgrafik von Joseph Beuys
Radierung (1985)
Werksverzeichnis Schellmann Nr. 527
Nachlassgestempelt, rückseitig von Sohn Wenzel Beuys signiert und nummeriert (15)
Abmessungen (Höhe x Breite):
Papier 45 x 57 cm / Platte 19,3 x 34 cm
Editeur Grafos Verlag AG (Vaduz)
Diese Exemplare sind Zuschusabzüge, die im Anschlus an die Nummerierung und Signierung der regulären Auflage in den Besitz des Künstlers übergingen und bis zu seinem Tod 1986 in dessen Atelier lagen. Da diese Exemplare von Joseph Beuys weder nummeriert noch signiert wurden, hat Sohn Wenzel Beuys diese rückseitig signiert und nummeriert und mit einem Nachlassstempel versehen, um Authentizität zu gewährleisten und Betrug einen Riegel vorzuschieben.

Informationen über den Künstler:
Joseph Beuys wurde 1921 in Krefeld geboren, er starb 1986 in Düsseldorf.

Bahnbrecher zeitgenössischer Kunstrichtungen. Bildhauer, Zeichner, Maler, Aktionskünstler, Kunsttheoretiker. Kindheit und der 2. Weltkrieg prägten nachhaltig seine schöpferische Reflexion. Einer der wichtigsten Künstler der 2. Hälfte dieses Jahrhunderts.

1941-1945 Soldat, 1947-1952 Studium an der Akademie Düsseldorf, u.a. bei Ewald Mataré, von 1961-1972 daselbst Professor. 1963-1974 Aktionen im Zusammenhang mit der Fluxus-Bewegung. Beuys ritualisiert Bewegungsabläufe durchmengt von autobiographisch, mythischem oder geschichtlich aufgeladenen Themen oder Objekten (Manresa 1966; Haupstrom-Fluxus, Eurasienstab, 1967). Von 1964-1986 auf jeder Documenta vertreten (u.a. 1977 mit Honigpumpe am Arbeitsplatz). Mit seinen Materialien Filz, Kupfer, Fett, Wachs weist Beuys auf Energien und Beschaffenheiten der Materie hin: Speichern und Fliessen, Wärme- und Kälteeinfluss, isolierend und verströmend, Form und Chaos. Es entstehen Zeichnungen, plastische Bilder, Rauminstallationen, Multiples und Schriften und graphische Zyklen. Seine künstlerische Motivation im Sinn des erweiterten Kunstbegriffs verwischt die Grenze zwischen alltäglichem Leben und Kunstobjekt. So überträgt er den Begriff Plastik auch auf den Menschen bis hin zu seinem sozialen Organismus. 1973 gründet Beuys die Freie Internationale Hochschule für Kreativität und Internationale Forschung FIU. Beuys wirkt über die publizistischen Medien auf Politik und Ökologie ein. Heute befinden sich 4000 Werke von Joseph Beuys in der Sammlung van der Grinten auf Schloss Moyland, weiters ein Block Beuys im Hessischen Landesmuseum Darmstadt, der Secret Block, 1945-1976, Sammlung. Marx, Berlin,; die 7000 Eichen, 1982-1987, in Kassel; Zeige deine Wunde, 1976, in der Städtischen Galerie München.
Diese Biographie unterliegt dem Copyright. (c) Evi Kliemand, 1998. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung der Autorin.

Information über den Verleger:
Die Grafos Verlag AG in Vaduz wurde 1973 als "Editionen Verlag" und Vertriebsstelle von Originalgrafik gegründet. Als Schnittstelle zwischen Künstler und Kunstsammler hat Grafos Verlag AG dank der persönlichen Kontakte zu den Künstlern viele exklusive Editionen und interessante Grafiken meist direkt im Atelier des Künstlers für die Sammler ausgewählt bzw. in Auftrag gegeben. Diese äußerst produktive Zusammenarbeit mit Künstler wie Alt, Antes, Beuys, Breker, Chillida, Dali, Erni, Förg, Kokoschka, Meckseper, Miró, Moore, Saura, Schumacher, Tapies, Tübke und Vasarely dauerte über 30 Jahre an, viele dieser Grafiken sind heute besonders geschätzte Werke.
Nach 36 Jahren Tätigkeit schloß die Firma in 2009 ihre Pforten.

Weiterführende Links zu "Tränen: Frauentorso Nachlassgestempelt, Rives gris"
Zuletzt angesehen